KINDERGARTEN UND KRIPPE ST. MARIA
KINDERGARTEN UND KRIPPE               ST. MARIA

Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit

Offenes Arbeiten

In unserer Einrichtung haben wir die festen Gruppen aufgelöst und somit den Kindern die Möglichkeit gegeben, sich in freigewählten Spielgruppen, mit selbstgewählten Aktivitäten zu befassen.

In der offenen Arbeit wird das Kind von seinem Wesen her als grundsätzlich aktiv, neugierig und interessiert gesehen. Es braucht daher nicht unentwegt von den Erziehern motiviert und aktiviert werden. Durch unser offenes Arbeiten gibt es viele gruppenübergreifende Angebote für Kindergarten- und Krippenkinder (gemeinsamer Morgenkreis, Feste etc.), die meist durch gemeinsame Kinderkonferenzen entstehen.



Qualitätsmanagement als Bestandteil unserer Arbeit

Unser Qualitätsmanagement Handbuch bildet ein zuverlässiges Abbild pädagogischer und organisatorischer Wirklichkeit, das sich durch eine hohe Akzeptanz und Verbindlichkeit auszeichnet und im Rahmen eines kontinuierlichen Prozesses weiter verbessert wird. Dies ist umso wichtiger, da Qualität in unserer Einrichtung keine absolute Größe darstellt, sondern sich durch wandelnde Lebenssituationen von Familien ständig verändert.

Unser Qualitätsmanagement Handbuch bietet ein zuverlässiges Werkzeug mit eingeführten Methoden pädagogischen Arbeit. Es bietet uns außerdem Hilfe, unsere Arbeit transparent zu machen und den Familien eine Verlässlichkeit der Leistungserbringung zu gewährleisten. In verschiedenen Standards werden die Prozesse unserer täglichen Arbeit beschrieben. Zum Beispiel: religiöses Leben, Elternbeschwerde, Mitarbeitergespräche.

Wir sehen es als unsere Pflicht, die Zukunft unserer Einrichtung aktiv zu gestalten, um unseren Kindern und Familien ein zeitgemäßes und zukunftsorientiertes Erziehungs- Bildungs- und Betreuungsangebot zu gewährleisten.

 Mit den Einrichtungen von Achberg, Amtzell, Wangen und Isny, die dem Katholischen Landesverband angeschlossen sind arbeiten wir eng in der Leiterinnenkonferenz (L-A-W-I) zusammen. Diese Zusammenarbeit hat nicht nur Auswirkungen auf die Sicherung und Weiterentwicklung des Qualitätsmanagements, sondern auf unsere tägliche Arbeit im Kindergarten und der Krippe.

 

 

Orientierungsplan

 

Der vorliegende Orientierungsplan lädt ein, die Welt mit den Augen der Kinder zu sehen. Wie ein roter Faden zieht sich diese Perspektive durch die Texte und Fragen, auf die es im Kindergarten ankommt: Was kann das Kind? Was will das Kind? Was braucht das Kind? Wie erfährt das Kind die Welt? Wie wird es ein Mitglied der Gemeinschaft? Wie entwickelt es sich zu einem unverwechselbaren Menschen, der aktiv am Leben teil hat? Wie wird man in Bildungs- und Erziehungsprozessen der unaufgebbaren Würde des Kindes gerecht?

 

Der Orientierungsplan gliedert sich in Teil A und Teil B. In Teil A werden die Grundlagen der pädagogischen Arbeit beschrieben. Teil B beschreibt die Bildungs- und Entwicklungsfelder wie Körper, Sinne, Sprache, Denken, Gefühl/Mitgefühl, sowie Sinn, Werte und Religion. Eine besondere Bedeutung kommt der Sprachförderung zu. Nach diesen Bereichen werden Angebote im Freispiel, in Kleingruppen oder individuelle Angebote geplant.

 

Portfolio

Der persönliche Portfolioordner begleitet die Kinder während der ganzen Krippen- und Kindergartenzeit. Er zeigt und dokumentiert den Weg der Entwicklung, sowie des Lernens und stellt die eigenen Kompetenzen des Kindes dar.

 

Morgen- und Abschlusskreis

Er findet in altershomogenen Gruppen statt. Immer dienstags treffen sich alle Kinder und Erzieherinnen zum gemeinsamen Morgenkreis in der Turnhalle.







Hier finden Sie uns

Kiga-Krippe-St.Maria

Mechenseer Str. 19
88316 Isny im Allgäu

Tel.: 07562/2287

 

Öffnungszeiten

 

Kindergarten

Mo.,Mi.,Fr.      7:15 -13:30 Uhr

Di. u. Do.        7:15-17:00 Uhr

 

Krippe

Mo.-Fr.          7:30-13:30 Uhr

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kiga-Krippe-StMaria-Isny